NEWS ARSV SERVICE VERLAGE KONTAKT  
 
Verlag C.H.BECK oHG

Neuerscheinungen
Verlagsgeschichte:
Der Verlag wurde im Jahre 1763 von Carl Gottlob Beck in Nördlingen gegründet. Immer in direkter Erbfolge in Familienbesitz hat er sich im Laufe der Zeit zu einem der großen wissenschaftlichen Fachverlage Deutschlands entwickelt. Seit 1889 ist der Verlag in München ansässig. Eine Zweigstelle in Frankfurt a. M. mit den Redaktionen zahlreicher Fachzeitschriften wurde 1946 eingerichtet. Der Schwerpunkt des Verlagsprogramms liegt heute auf den Gebieten Recht, Steuern, Wirtschaft. Daneben veröffentlicht der Verlagsbereich Literatur, Sachbuch, Wissenschaft ein breit angelegtes Buch- und Zeitschriftenprogramm vorwiegend in den Bereichen Geschichte, Kunst- und Kulturgeschichte, Philosophie und Literatur. Im Jahre 1970 wurde eine Mehrheitsbeteiligung am Verlag Franz Vahlen erworben (s. dort). Mit mehreren Verlagsgründungen unmittelbar nach der politischen Wende in Osteuropa expandierte C.H. Beck zu Beginn der neunziger Jahre erstmals ins Ausland. Weitere in- und ausländische Beteiligungen kamen 1998 und 1999 hinzu.


Inhaber/Gesellschafter:
Persönlich haftende Gesellschafter sind Dr. Hans Dieter Beck und Wolfgang Beck.


Rechtsgebiete:
Das juristische Verlagsprogramm umfasst sämtliche Themenbereiche des Rechts, angefangen von den allgemeinen Grundlagen (Rechtstheorie, Rechtsgeschichte, juristische Lexika, Sammelwerke, Festschriften usw.) bis hin zu Spezialgebieten, die erst in neuerer Zeit Bedeutung erlangt haben (wie z.B. Umweltrecht, Medienrecht, Europarecht, Internetrecht und internationales Recht). Im Mittelpunkt stehen jedoch diejenigen Bereiche des materiellen Rechts und des Verfahrensrechts, welche für die berufliche Praxis des Juristen und Steuerberaters den größten Stellenwert besitzen, wie etwa das gesamte Bürgerliche Recht, das Handels-, Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht, das Strafrecht, das Steuerrecht, das Arbeits- und Sozialrecht, das Verfassungsrecht sowie alle Gebiete des Verwaltungsrechts des Bundes und der Länder.


Zielgruppen:
In erster Linie wendet sich das juristische Verlagsprogramm an Rechtsanwälte und Notare, Richter und Staatsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Juristen in der Verwaltung und in den Rechtsabteilungen von Unternehmen sowie an Studenten der Rechtswissenschaft und Referendare. Weitere Programmsegmente sind darüberhinaus auch der Wirtschafts- und Verwaltungspraxis gewidmet. Einige Taschenbuchreihen mit preiswerten Ratgebern für jedermann werden von C.H. Beck im dtv verlegt.


Werkgattungen:
Gesetzestexte in Loseblattform und als Taschenbuch, Kommentarwerke von kurzen Erläuterungsbüchern bis hin zu mehrbändigen Großkommentaren, Handbücher, Formularbücher, Lehrbücher, Entscheidungssammlungen, Zeitschriften, Ratgeber, Schriftenreihen, Tonband- und Video-Kassetten, Mikrofiche-Editionen und Seminare. In elektronischer Form Gesetzestexte, Zeitschriften, Kommentare, Formulare, Lexika und Berechnungssysteme auf CD-ROM und Disketten sowie beck-online.DIE DATENBANK.


Hauptwerke:
Zu den bekanntesten Standardwerken zählen: Schönfelder, Deutsche Gesetze; Sartorius I, Verfassungs- und Verwaltungsgesetze; Palandt, BGB-Kommentar; Schönke/Schröder, StGB-Kommentar; Münchener Kommentar zum BGB; Maunz/Dürig, Grundgesetz-Kommentar; Schmidt, EStG-Kommentar; Münchener Vertragshandbuch; Beck´sches Rechtsanwalts-Handbuch; Schaub, Arbeitsrechts-Handbuch; Handbuch der Steuerveranlagungen; Larenz/Wolf, Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts; Creifelds, Rechtswörterbuch; Neue Juristische Wochenschrift (NJW); Deutsches Steuerrecht (DStR); Juristische Schulung (JuS); Leitsatzkartei des deutschen Rechts auf CD-ROM.

Tochtergesellschaften:
C.H. Beck ist an folgenden deutschen Verlagen beteiligt: Verlag Franz Vahlen (seit 1970), Deutscher Taschenbuch Verlag (Gründungsmitglied seit 1963), NOMOS Verlagsgesellschaft Baden-Baden (seit 1999). Im Ausland bestehen Beteiligungen an den Verlagen C.H. Beck Warschau und C.H. Beck Prag (beide 1993 gegründet), Helbing & Lichtenhahn Basel (seit 1998) und Editura ALL Beck Bukarest (seit 1998).




Verlagsanschrift:
Wilhelmstraße 9, 80801 München
Telefon: 0 89/3 81 89-0
Telefax: 0 89/3 81 89-398
www.beck.de
info@beck.de

Niederlassungen:
Zeitschriftenredaktion in Frankfurt a. M. (Schriftleitung der Neuen Juristischen Wochenschrift), Palmengartenstraße 14, 60325 Frankfurt a.M.
Geschäftsführung:
Dr. Hans Dieter Beck, Wolfgang Beck
Mitarbeiterzahl:
490



Seitenanfang
Druckansicht © ARSV e.V. 2002