NEWS ARSV SERVICE VERLAGE KONTAKT  
 
NWB Verlag GmbH & Co. KG

Neuerscheinungen
Verlagsgeschichte:
Rücksicht.
"Gegenstand des Unternehmens ist die Herausgabe eines Lieferungswerkes "Neue Wirtschafts-Briefe" (NWB) sowie von Fachliteratur auf dem Gebiete des Steuer-, Wirtschafts- und sonstigen Rechtswesens, der Druck und Vertrieb derartiger Werke und der Betrieb aller Handelsgeschäfte ähnlicher Art"... Was im Frühjahr 1947, in dürren Handelsregister-Worten, so beschrieben wurde, nahm eine stürmische Entwicklung: Am 1. April 1947 erschien die NWB-Ausgabe Nr. 1, drei Ausgaben später hatten die Neuen Wirtschafts-Briefe bereits 600 Abonnenten, am 22. Mai 1947 waren es 1.800 und am Tag der Währungsreform, dem 21. Juni 1948, sage und schreibe 8.500. Und diese Abonnenten konnten gleich den besonderen Nutzen erleben und davon profitieren. Bereits zwei Tage nach der währungspolitischen Stunde Null erhielten sie ein Sonderheft mit Texten der Währungsgesetze und innerhalb der folgenden drei Wochen zwei weitere "Schnellschüsse" zum Thema Währungsreform. Damit hatten die Neuen Wirtschafts-Briefe ihren ersten großen Praxistest bestanden.

Weitsicht.
Bald begann das Wachstum. Die deutsche Wirtschaft wuchs, und mit ihr wuchsen die Neuen Wirtschafts-Briefe. Bis Ende 1952 war ihre wöchentliche Auflage auf 27.700 emporgeschnellt. Für die Männer und Frauen der ersten Stunde kein Grund, sich bequem einzurichten. Sie dachten weiter - und handelten. Um das "Lieferungswerk" NWB herum bauten sie den Verlag NWB. Sie gründeten neue Zeitschriften - am 1. Januar 1953 die "Buchhaltungs-Briefe" (heute "BBK - Betrieb und Rechnungswesen") und am 1. September 1954 die "Internationalen Wirtschafts-Briefe" -, und sie legten den Grundstein für ein vielschichtiges und umfassendes Verlagsprogramm.

Umsicht.
Bewährtes wird gepflegt und weiterentwickelt, Neues wird auf- und ausgebaut - Jahr für Jahr gibt es an die 70 Neuauflagen und rd. 40 Neuerscheinungen -, und beides verbindet sich zu einem Verlagsangebot, das hohe und vielseitige Anforderungen erfüllt. Manche Bücher aus frühen Jahren wurden immer wieder aufgelegt, einige sind heute regelrechte Klassiker. Die "Wichtigen Steuergesetze" erscheinen 2002 bereits in 50. Auflage!

Vor diesem Hintergrund ist es fast selbstverständlich, daß der Verlag inzwischen nicht nur "Drucksachen" produziert, sondern seine Informationen und sein Wissen auch über die "Neuen Medien" auf den Markt bringt.


Rechtsgebiete:
Steuer- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Verwaltungsrecht, Betriebs- und Volkswirtschaft, Rechnungswesen


Zielgruppen:
Rechts-, steuer- und wirtschaftsberatende Berufe, insb. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer; Steuer- und Personalabteilungen der Unternehmen; Finanzverwaltung


Werkgattungen:
Zeitschriften, Loseblattwerke, Kommentare, Handbücher für Praxis und Ausbildung, elektronische Produkte, Datenbanken


Hauptwerke:
mehrmediale Fachmodule (Fachzeitschrift + Datenbank):
NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht
NWB Rechnungswesen
NWB Unternehmensteuen und Bilanzen
NWB Internationales Steuer- und Wirtschaftsrecht
NWB Steuer und Studium
NWB Betriebswirtschaftliche Beratung
NWB Kanzleiführung
NWB Erben und Vermögen
NWB Lohnsteuer, Sozialversicherung und Arbeitsrecht

Seminare:
Es gibt verschiedene Seminare zu aktuellen Themen:
NWB-Kompakt-Seminare
NWB-Schwerpunkt-Seminare
NWB-Spezial-Seminare
NWB-Online-Seminare

Software/Neue Medien:
Die "NWB-Datenbank Steuerrecht" und die "NWB-Revisionsdatenbank - anhängige BFH-Verfahren" gibt es nicht mehr. Dafür publizieren wir eine Audio-Cd "Steuern mobil".


Tochtergesellschaften:
Tochterverlag: Friedrich Kiehl Verlag, Ludwigshafen http://www.kiehl.de




Verlagsanschrift:
Eschstraße 22, 44629 Herne
Telefon: (02323) 141-900
Telefax: (02323) 141-123
www.nwb.de
info@nwb.de

Niederlassungen:
Herne
Geschäftsführung:
Dr. Ludger Kleyboldt
Kaufm. Leitung:
Marc Wendt
Mitarbeiterzahl:
220
Lieferbare RWS-Titel:
400
Marketing/Werbung:
Markus Backhoff
Vertrieb:
Jan Oßenbrink
Anzeigen:
Andreas Reimann



Seitenanfang
Druckansicht © ARSV e.V. 2002